Sonntag, 25. Juni 2017

Mein Herz ist eine Insel - Anne Sanders



Inhalt:

Isla Grant kehrt nach ihrer Trennung wieder nachhause zurückt. Zu Hause, das ist eine kleine Insel namens Bailevar. Sie liegt an der Westküste von Schottland und ist so klein, dass jeder jeden kennt. Eigentlich ist das der letzte Ort an dem Isla gerade sein möchte zumindest war das so als sie sich nichts schöneres vorstellen konnte die Insel endlich zu verlassen und ihre Enge zu entfliehen. Das war so bis sich ihr Freund nach zehn Jahren von ihr getrennt hat. Auf der Insel trifft sie außerdem ihre Jugendliebe Finn wieder und muss sich ihrem Vater stellen. Die einzige auf die sie sich wirklich freut ist die alte Dame Schona, die immer noch die Legende der Insel erzählt, die ein Geheimnis zu enthalten scheint, welches die alte Dame zu vergessen versucht. Auch Islas Vergangenheit scheint sie auf Schritt und tritt einzuholen...


Informationen zum Buch:

Einband: Paperback
Seitenzahl: 384
Erscheinungsdatum: 27.03.2017
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7645-0593-6
Verlag: Blanvalet

Auf Amazon kaufen: Mein Herz ist eine Insel: Roman
Im österreichischen Buchhandel innerhalb Österreichs versandkostenfrei bestellen: 
Mein Herz ist eine Insel


Meine Meinung:

Ich hatte richtig richtig Lust auf eine Sommerliebesgeschichte, also habe ich zu diesem Buch gegriffen. Blanvalet hat mich noch nie enttäuscht, es handelt sich also um ein Buch meines Lieblingsverlages und soll ich euch was verraten? Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch hatte mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen und das trotz meiner Leseflaute. Ich habe sehr viel von mir selbst in Isla wiederentdecken können. Sei es nur, dass sie es liebt vor Problemen davonzulaufen und kalte Füße bekommt, wenn es mal schwierig wird. Oder wenn sie sich schnell langweilt, wenn die Eintönigkeit des Alltags mal wieder vorbeischaut. Von ihrem eher schwierigen Verhältnis zu ihrem Vater mal abgesehen.
Schona wäre einfach meine Lieblingsoma, eine so coole alte Dame trifft man selten das sage ich euch. Noch seltener eine, die so offen über Sexualität spricht und wohl eine der besten Kupplerinnen ist.
Finn, nun ja was soll ich zu ihm sagen. Er ist Koch, er sieht gut aus und er ist ein echter Gentleman. Man kann sich mit Isla in ihn verlieben und zwar ohne Probleme.
An Spannung hat es keinesfalls gefehlt. Wenn es nicht gerade um Islas Innenleben ging, dann erfuhr man etwas über die Insel und ihre Bewohner. Auch die Legende ist nicht nur eine Legende, in ihr Steckt auch ein Funken an Wahrheit. Es passiert also immer was und es fühlt sich nie so an als würde die Handlung zum Stillstand kommen.
Ich habe sehr oft laut aufgelacht, einfach weil die Autorin meinen Sinn für Humor mehr als getroffen hat, mit sarkastischen Anspielungen und Aussagen der Charaktere. Also dieses Buch habe ich wirklich genossen.


Meine Lieblingszitate:

Isla/Schona: "Das ist eine wirklich kleine Insel."
                     "Hm-hm."
                     "Und ich habe wirklich große Ohren."
(Informationen verbreiten sich nun einmal schnell auf einer kleinen Insel und Schona ist quasi allwissend was das Geschehen auf der Insel angeht.)

-

Innerer Monolog Isla: "Und was spricht schon dagegen, mit zweiunddreißig noch einmal das zu tun, was mit neunzehn schon keinen Spaß gemacht hat? Haha haha"

-

Finn "Darin warst du immer gut, Isla Grant. Dichtmachen. Dich abschotten. Verdrängen. Alle ausschließen, die dir zu nahe kommen und am Ende so schadenfrei wie möglich aus allem hervorgehen."

-

Isla "Whiskey mein scharfer kleiner Freund in der Not."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen